Bereits in Aktion: Sparstrumpf-Challenge 2017/2018

Mittendrin anstatt nur angekündigt: die Sparstrumpf-Challenge 2017/2018 ist schon im Gange.

Die letzten zwei Jahre (oh Gott, wie die Zeit verrinnt!) habe ich bereits bei der Sparstrumpf-Challenge von BücherKaffee mitgemacht und auch dieses Jahr bin ich wieder mit dabei. Auch wenn es dieses Mal keinen richtigen Ankündigungs-Post gab, weder von mir noch von BücherKaffee. (Sorry dafür!) Aber es wird weiter gespart und darauf kommt es ja schließlich an, nicht wahr?

Worum geht es bei der Challenge?

Kurz und knapp gesagt: es geht ums Geld sparen. Aber wir sparen nicht einfach so vor uns hin, sondern mit ein bisschen System. Für jedes gelesene Buch wandert ein bestimmter Betrag in unseren Sparstrumpf – und da die Challenge Sparstrumpf-Challenge 2017/2018 heißt, sparen wir nicht nur bis Ende 2017, sondern ein ganzes Jahr lang, bis Ende Februar 2018.

Und das bringt was?

Ja, das tut es. Mir persönlich fällt kontinuierliches Sparen immer etwas schwer. Im Zeitraum der letzten Challenge habe ich aber gut 80€ gespart! Und wenn man das „auf einmal“ zur Verfügung hat, fühlt sich das ganz gut an. 😉

Auf dem Laufenden werde ich euch auf meiner Challengeseite halten. Schaut direkt mal nach, ein paar Werke habe ich schon eingetragen!

Was haltet ihr von dieser Challenge? Macht ihr vielleicht sogar (bei dieser oder) einer ähnlichen mit?

Viele Grüße

Eure Inês

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Mittendrin Mittwoch #3

Es ist schon wieder Mitte der Woche! Deswegen nehme ich heute wieder an der Aktion von readbooksandfallinlove teil – hier kommt mein Mittendrin Mittwoch #3:

Mittendrin Mittwoch #3

„Ach zum Teufel damit!“, sagte Hermine laut. „Nicht schon wieder dieser lächerliche Grimm!“

Harry Potter und der Gefangene von Askaban, S. 311

Das dritte Schuljahr in Hogwarts ist angebrochen! Und Hermine steckt gerade in einer Phase, die sie wohl vielen Lesern noch um einiges sympatischer gemacht hat…

Ich wünsche euch einen schönen Abend! 🙂

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Indiebookday 2017

Diesmal war auch ich beim Indiebookday 2017 dabei. Wie ich dabei war? Das erfahrt ihr hier.

Indiebookday 2017

 

Der Indiebookday ist eine Initiative, um auch auf die unabhängigen Verlage aufmerksam zu machen, deren Programm oft mit besonders viel Hingabe ausgewählt wurde und die viele spannende Werke bereitstellen. Am Indiebookday habe ich es als meine Aufgabe als Bücherwurm gesehen, eine schöne Buchhandlung zu besuchen und mir ein Werk eines unabhängigen Verlages zu kaufen.

Das Ganze hat sich für mich als gar nicht so einfach herausgestellt. Ich lese viele verschiedene Bücher, habe aber bisher beim Kauf kaum auf den Verlag geachtet. Dadurch finden sich in meinem Bücherregal auch viele tolle Bücher von kleineren Verlagen, zum Beispiel von Viel & Mehr (eine absolute Buchempfehlung findet ihr hier: klick). Aber als ich dann im Buchladen stand, musste ich auf einmal auf mehrere Kriterien beim Buchkauf achten – es sollte ja nicht nur von einem unabhängigen Verlag sein, sondern mich auch interessieren.

Die beiden ersten von mir besuchten Buchläden waren eher enttäuschend. Aber dann habe ich eine tolle, kleine Buchhandlung gefunden und war ganz begeistert von der Auswahl! Dieser Buchladen mitten in Düsseldorf hatte so viele Werke aus unabhängigen Verlagen!

Schließlich ist meine Wahl auf dieses Buch gefallen und ich hoffe, ich kann es bald lesen.

Indiebookday 2017 : Das Leben nach Boo

Kleine Hintergrundinformation zu dem Buch: es gibt elf verschiedene Cover. In „meinem“ Buchladen gab es drei Ausgaben und ich war erst ziemlich verwirrt und musste mich vergewissern, dass es trotz unterschiedlicher Farben das gleiche Buch ist. Mehr zu dem Buch (und seinem Cover) erfahrt ihr hier beim Verlag Schöffling & Co.

Genaueres über die Aktion des Indiebookdays und dieses tolle Logo findet ihr hier: www.indiebookday.de .

Wie findet ihr den Indiebookday? Lest ihre viele Bücher aus unabhängigen Verlagen – und wart ihr heute vielleicht selbst unterwegs?

Alles Liebe,

Inês

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Dracula – Ein schauriger Klassiker vom Feinsten

Dracula. Diesen Namen kennt vermutlich jeder und verbindet damit sofort einen Mann. Genauer gesagt, einen Untoten. Einen Blutsauger. Einen Vampir. Doch kennt ihr auch den Ursprung dieser Geschichten und Vorstellungen?

Bram Stokers Werk Dracula

Es ist vermutlich der berühmteste Vampirroman und war Grundlage für viele weitere Stücke. Die Figur des Dracula wurde häufig wiederverwendet oder man orientierte sich an ihr. Mich interessierte der Ursprung dieser Figur, denn „Van Helsing“ ist einer meiner Lieblingsfilme. Deswegen habe ich mir das Buch vor einigen Jahren zum Geburtstag gewünscht. Vor kurzem habe ich es zum zweiten Mal gelesen, was bei mir wirklich selten vorkommt. Aber was macht es so besonders?

Dracula von Bram Stoker, Aus dem Englischen von Heinz Widtmann, Cover: Fischer Verlage, aus der Reihe Fischer Klassik
Dracula von Bram Stoker, Aus dem Englischen von Heinz Widtmann, Cover: Fischer Verlage, aus der Reihe Fischer Klassik

Der Inhalt

Continue reading „Dracula – Ein schauriger Klassiker vom Feinsten“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!