Lesung von & mit Wladimir Kaminer

Authentisch und humorvoll

Vor kurzem war ich bei einer Lesung von Wladimir Kaminer. Bekannt ist er vermutlich am ehesten durch sein Buch Russendisko, schließlich wurde es auch verfilmt. Ich persönlich habe noch kein Buch von ihm gelesen, ihn aber mal bei einer Talkshow gesehen. Dann habe ich die Lesung „gefunden“ und musste einfach hingehen – und es hat sich gelohnt! Ich habe wirklich Tränen gelacht.

Vorgestellt hat Wladimir Kaminer sein neues Buch Coole Eltern leben länger, nebenbei hat er aber noch andere Geschichten erzählt, sodass auch für seine Fans etwas dabei war, die das Buch schon kannten.

Mir ist der Mann unglaublich sympathisch. Seine Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und ich konnte viele Freunde, Bekannte und Nachbarn und auch mich selbst darin wiederfinden. (Nicht unbedingt im schmeichelhaftesten Licht vielleicht, aber es war unsagbar komisch.)

gefunden auf dem Blog von Wladimir Kaminer
Foto von Wladimir Kaminer. Fotograph: Sebastian.

Die Geschichten, die Wladimir Kaminer aus dem Alltag erzählt, wirken echt und über manche Passagen muss er sogar selbst lachen. Müsste ich den Abend mit zwei Worten beschreiben, wären es authentisch und humorvoll. Bisweilen ist sein Humor sehr trocken und immer mal wieder wird die Sowjetunion angesprochen, in der er aufgewachsen ist. Aber auch sein heutiger Alltag spielt eine große Rolle, zum Beispiel schreibt er über seinen Schrebergarten, plötzliche Besuche von alten Freunden und Partys seiner Kinder.

Er nimmt sich selbst, seine Familie, sein Heimatland und seine neue Heimat Deutschland auf’s Korn: direkt, unverblümt und doch liebevoll.

Drei Bücher von ihm (Coole Eltern leben länger, Ich bin kein Berliner. Ein Reiseführer für faule Touristen und Mein Leben im Schrebergarten) stehen jetzt auf jeden Fall in meinem Bücherregal und auf meiner „Zu lesen-Liste“. Wenn sie nur halb so gut sind wie die Lesung, wird man mich von ihnen loseisen müssen.

Habt ihr selbst Bücher von ihm gelesen? Wenn ja, welche und würdet ihr sie empfehlen? Oder steht dieser Autor auch auf eurer „Zu lesen-Liste“?

Hier habe ich euch einmal seine Internetseite mit aktuellen Veranstaltungen und seinem Blog herausgesucht.

Ich freue mich über Kommentare (unter diesem Beitrag), aber auch über Nachrichten (an: leser[at]buchpuzzle.de)!

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.