Krabat von Otfried Preußler

Ein Kinderbuch, das nicht nur für Kinder ist.

Viele von euch kennen bestimmt die Geschichte von Krabat, einem Jungen, der sich in der Mühle im Koselbruch als Mühlknappe verdingte. Eigentlich ist es ein Kinderbuch (oder sehr junges Jugendbuch). Für mich war es immer ein Buch, das man wirklich gelesen haben sollte, als Teil deutscher Literaturgeschichte. Aus irgendeinem Grund habe ich es früher nie gelesen und es somit dieses Jahr nachgeholt – und ich bereue es nicht. 😉

 

Krabat von Otfried Preußler, Cover: Thienemann Verlag
Krabat von Otfried Preußler, Cover: Thienemann Verlag

Die Geschichte beginnt damit, dass der Leser den armen Jungen Krabat kennenlernt, der durch das Land zieht. Eines Nachts hat Krabat einen Traum und fühlt sich von der Mühle im Koselbruch angezogen. Die Bewohner des naheliegenden Dorfes warnen ihn, die Mühle sei umgeben von schwarzer Magie, doch Krabat ist furchtlos und begibt sich dennoch dorthin.

Dort lernt er den Müller kennen, seinen Meister, und verdingt sich als Mühlknappe. Er ist einer von 12 und die anderen Mühlknappen stehen an seinem Bett wie Gespenster, als er ankommt.

Schon bald bemerkt Krabat, dass in dieser Mühle nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Während er vor Erschöpfung beinahe umfällt, scheint die Arbeit den anderen fast nichts auszumachen. Er findet einen Freund unter den Mühlknappen, Tonda, den Ältesten. Und bald kommt Krabat auch hinter das Geheimnis seiner Kollegen: der Meister praktiziert schwarze Magie und die Mühlknappen sind seine Lehrlinge.

Schließlich wird auch Krabat sein Lehrling. Alles scheint sich für ihn zum Guten zu wenden. Doch der Meister ist keineswegs ein freundlicher Zeitgenosse und bald wird Krabat bewusst, in welcher Gefahr er eigentlich schwebt. Doch es gibt kein Entkommen aus der Mühle im Koselbruch.

 Fazit

Krabat gehört für mich zu den deutschen Klassikern, auch wenn das Buch eigentlich für jüngere Leser gedacht ist. Die Sprache ist sehr klar und die Geschichte basiert auf einer Volkssage. Sie hat etwas, das einen packt und man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht, ohne dass ich genau sagen kann, was dieses Etwas ist.

Auch zeigt Otfried Preußler in seinem Buch, dass das Gut der Freiheit manchen Menschen wichtiger ist als Macht.

Krabat von Otfried Preußler

Otfried Preußler ist für mich ein Meister der Erzählkunst – ich nehme an, jeder von uns kennt mindestens eines seiner Werke. Mit der Geschichte Krabat hat er mehrere Preise gewonnen, unter anderem den Deutschen Jugendbuchpreis im Jahr 1972. Leider ist Otfried Preußler im Jahr 2013 verstorben, doch seine phantasievollen Geschichten bleiben uns erhalten. Wer gerne mehr über diesen wundervollen Autor wissen möchte, hier habe ich euch eine Internetseite zu ihm herausgesucht.

Also wer von euch das Buch Krabat von Otfried Preußler noch nicht gelesen hat: worauf wartet ihr?

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.