Ein Bücherwurm auf Reisen – Mein Bücherregal

Hallo ihr Lieben,

viele Grüße aus der Sonne von Lissabon!

Wie ich bereits angedeutet habe, konnte ich bei meinem Umzug nach Lissabon unmöglich alle meine Bücher mitnehmen. Ich konnte noch nicht einmal alle Bücher von meinem SuB mitnehmen. Ich habe mich letztlich dazu entschieden, nur mein aktuelles Buch (Die Stadt der träumenden Bücher von Walter Moers) mitzunehmen, daher sah meine Leseauswahl einige Zeit so aus:

 

Bücherregal in Lissabon

Mittlerweise sind aber zum Glück noch ein paar Kisten von zu Hause angekommen und mit ihnen auch ein paar Bücher.

Bücher in Lissabon

Bisher kann ich nämlich durchaus nicht behaupten, Portugiesisch zu beherrschen. Dementsprechend kann ich (noch) keine Literatur in dieser wunderschönen Sprache lesen, daher muss ich wohl noch einige Zeit auf meine deutschen Leseschätze zurückgreifen. Auf der einen Seite möchte ich zwar wirklich gerne portugiesische Bücher lesen, aber ich bin auf der anderen Seite momentan auch recht froh, dass das Lesen nicht anstrengend für mich ist. Die ganze Zeit von anderen Sprach umgegeben zu sein und selbst nicht die Muttersprache anwenden zu können, ist irgendwann nämlich gar nicht mehr so einfach für mich. 😀 Ich dachte ja, es wird mit der Zeit weniger anstrengend, stattdessen habe ich momentan aber ein totales Sprachchaos in meinem Kopf – und mir fällt natürlich immer genau die Sprache ein, die ich gerade so gar nicht gebrauchen kann!

Zurück zu meinem Bücherregal nach meinem Umzug. Wie ihr seht, besitze ich bisher noch kein wirkliches Bücherregal. Klar, es gibt das eine Regalbrett, das ist momentan aber mit Fotos meiner besten Freunde bestückt und ich möchte ungern meine Bücher davor oder dahinter stellen. Vielleicht werde ich auch immer die gelesenen Bücher mit nach Deutschland nehmen und dafür neue mit zurück. Hätte den Vorteil, dass ich mir in einem Jahr beim Zurück-Umzug nach Deutschland keinen Bruch hebe. Hätte den Nachteil, dass ich mich hier nicht mit Büchern umgeben kann. Schwierige Entscheidung! Denn wenn Bücher in einem Raum sind, fühle ich mich dort meist sofort viel wohler.

Naja, diese Entscheidung brauche ich ja noch nicht jetzt zu treffen – zum Glück! Jetzt werde ich mich erstmal zurückziehen und vermutlich Die Stadt der träumenden Bücher zu Ende lesen. Das habe ich inzwischen schon ein paar Tage vor mir hergeschoben. Ich kann es gar nicht leiden, wenn man kurz vor dem Ende ist und eigentlich wissen will, wie es weitergeht, das Buch aber nicht beenden will… Aber es hilft ja nichts, schließlich wollen noch viele andere Bücher von mir gelesen werden!

 

Ich wünsche euch allen einen schönen, buchreichen Tag 😉

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.