Monatsrückblick August 2016 und mehr

Hallo alle miteinander!

Endlich bin ich wieder da – und hoffentlich für länger. In letzter Zeit ist es leider etwas ruhiger auf meinem Blog geworden. Es ist viel in der realen Welt passiert, sodass mir neben den Ereignissen kaum noch Zeit blieb, mich um die digitale Welt zu kümmern. Ich habe meinen Konsum der sozialen Medien massiv heruntergeschraubt und sogar kaum noch E-Mails gelesen. Da ist so einiges liegen geblieben und an mir vorbeigegangen. Aber jetzt kremple ich die Ärmel hoch und stürze mich wieder hinein. Hier bin ich wieder! 🙂

wunderschönes Lissabon von oben
wunderschönes Lissabon von oben

 

Erstmal gibt es jetzt den Monatsrückblick August 2016.

Weltenbummler-Challenge

Im August 2016 habe ich  zwei Bücher beendet (Betrogen und Wunderlich fährt nach Norden). Das waren zwei sehr unterschiedliche Bücher, die mir jedoch beide auf ihre Art gut gefallen haben. Insgesamt liege ich bei der Weltenbummler-Challenge nun bei 102 Punkten. Welche Länder ich dabei konkret bereist habe, erfahrt ihr auf meiner Challengeseite.

Sparstrumpf-Challenge

Auch hier ist inzwischen einiges passiert. Mein Sparstrumpf (bzw. meine Sparteekanne) ist jetzt 41€ dick – was nur noch ein Euro weniger ist als meine Gesamtsumme vom letztem Jahr. Für mehr Einzelheiten geht es hier zur Challengeseite.

Monatsrückblick August 2016
Monatsrückblick August 2016

Und sonst so? – Auf dem Blog…

… ist leider in letzter Zeit recht wenig passiert. Hin und wieder habe ich die Freitagsfragen von Frau Wölkchen beantwortet (mein letzter Beitrag dazu ist hier). Außerdem habe ich mir ein paar neue Bücher gekauft, die ich direkt euch und meinem SuB vorgestellt habe. 😉

Und sonst so? – Mein Offline-Leben…

… hat sich in den letzten Wochen drastisch verändert. Ich bin von meinem geliebten, warmen und wunderschönen Lissabon wieder nach Hause zurückgekehrt, zu meinen Freunden und meine Familie. Das war alles sehr aufregend und auch anstrengend, da ich zum Beispiel direkt zwei Tage nach meine Ankunft wieder gearbeitet habe. Es gab einfach so viele neue Eindrücke zu verarbeiten, dass ich kaum noch im Internet unterwegs war und nur noch meine Ruhe wollte. Meine Multitasking-Fähigkeit hatte ich auch eine ganze Weile abgegeben. 😀

Inzwischen hat sich alles einigermaßen beruhigt. Es ist schön, wieder hier zu sein, auch wenn ich noch ein bisschen Abschiedsschmerz verspüre. Aber zum Glück ist Lissabon ja auch nicht aus der Welt.

Wie ich vor kurzem in einem Beitrag berichtet habe, stehe ich vor einer großen Herausforderung: mich um die schiere Menge meiner Sachen zu kümmern. Nachdem ich meine Koffer ausgepackt hatte, ging es auch schon direkt damit los. Ich habe bereits zwei riesige Tüten Altkleider gespendet und heute zwei fast genauso große Tüten Altpapier entsorgt. Das alles ist nur die Spitze des Eisberges, zumal ich mich damit „lediglich“ auf eine weitere große Veränderung vorbereite. Aber davon berichte ich euch mehr, sobald alles unter Dach und Fach ist.

Bis dahin wünsche ich euch ein fröhliches Lesen und hoffentlich bis bald!

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.