Magic Cleaning von Marie Kondo

Ratgeber für Aufräum-Muffel?

Eigentlich bin ich ein ordentlicher Mensch. Damit meine ich: ich mag es, wenn es ordentlich ist. Ich mag es, wenn ich über nichts falle, wenn ich mich beeilen muss und ich mag es, wenn es aufgeräumt ist. Was ich nicht bin, ist ein ordentlicher Mensch. Ich räume nicht gerne auf und irgendwie ist es nach spätestens einem Tag wieder genauso chaotisch wie vorher. Das macht mich wahnsinnig! Deswegen habe ich mich auf diversen Internetseiten schlau gemacht und bin immer wieder auf das Buch Magic Cleaning getroffen. Irgendwann dachte ich mir: „okay, wenn es so oft empfohlen wird, ist vielleicht tatsächlich was dran“. Naja, und schaden konnte es ja auch nicht so wirklich. Gesagt getan, ein Buchnerd und ein Buchladen und schon war ich stolze Besitzerin des Buches Magic Cleaning. Ich schlug es auf und war positiv überrascht, denn der Schreibstil hat mir auf Anhieb gefallen. Aber eins nach dem anderen.

Magic Cleaning von Marie Kondo, Cover: rowohlt Verlag
Magic Cleaning von Marie Kondo, Cover: rowohlt Verlag

Kurz worum es geht

Marie Kondo ist ein Profi in Sachen Aufräumen. Schon als sie klein war, hat sie sich Haushaltstipps durchgelesen und Ordnungssysteme ausprobiert. Sie hat Sachen sortiert, ausgemistet und neu sortiert. In ihrem Leben hat sie bereits einige Techniken ausprobiert und viele Theorien, die als „die Wahrheit“ angesehen wurden als für sich nicht nutzbar erkannt. Ein Beispiel: viele von uns kennen bestimmt den Spruch, dass man einfach jeden Tag ein bisschen aufräumen soll, dann wird man schon bald Herr (oder Herrin) des Chaos sein. Die Meinung von Marie Kondo dazu lautet: wenn man immer nur ein bisschen, dann wird man auch nie fertig.

… Stimmt, erscheint irgendwie logisch, wenn man erstmal darüber nachdenkt. Und genau davon habe ich erstaunlich Continue reading „Magic Cleaning von Marie Kondo“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Dharma Road. Mit Buddha im Taxi…

Leicht verständlich und unterhaltsam.

Dharma Road. Mit Buddha im Taxi zur Selbsterkenntnis von Brian Haycock war ein Buch meiner Urlaubslektüre. Der Titel hat mich ehrlich gesagt fasziniert und stutzig gemacht. Buddha im Taxi? Würde der Protagonist (ein Taxifahrer) während einer Fahrt eine Art Erscheinung von Buddha haben, ihn durch die Stadt kutschieren und dabei erleuchtet werden? Oder hat er einfach nur eine kleine Buddha-Figur in seinem Auto und versucht, seine Mitfahrer so konvertieren? Zum Glück war es das alles nicht. Es geht keinesfalls darum, irgendjemanden zu konvertieren. Der Protagonist erzählt lediglich von seinem Leben als Taxifahrer und von seiner Zen-Praxis. Wie er versucht, diese in seinen stressigen Alltag zu integrieren und welche Kraft er aus seiner Praxis zieht. Wie sich sein Leben dadurch verändert. Und vor allen Dingen: was Zen überhaupt ist.

Dharma Road. Mit Buddha zur Selbsterkenntnis von Brian Haycock, aus dem Amerikanischen von Astrid Ogbeiwi, Cover: Goldmann Verlag
Dharma Road. Mit Buddha zur Selbsterkenntnis von Brian Haycock, aus dem Amerikanischen von Astrid Ogbeiwi, Cover: Goldmann Verlag

Continue reading „Dharma Road. Mit Buddha im Taxi…“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Mörderischer Auftritt von Anne George

Mörderischer Auftritt ist einer von mehreren Bänden der Krimiserie von Anne George. Das war das erste Buch, das ich von dieser Autorin und somit auch aus dieser Reihe gelesen habe. Mitten in diese Reihe einzusteigen, war jedoch nicht sonderlich schlimm, weil die Charaktere mit ihren relevanten Hintergründen vorgestellt wurden. Einen Pluspunkt dafür. 😉

Mörderischer Auftritt von Anne George, Cover: dtv Verlag
Mörderischer Auftritt von Anne George, Cover: dtv Verlag

Kurz worum es geht:

Die beiden Schwestern Patricia Anne (genannt „Maus“) und Mary Alice (genannt „Schwesterherz“) sind zwei alte Damen, deren Leben jedoch alles andere als ruhig ist. Schwesterherz war schon mehrmals verheiratet und steht kurz vor der nächsten Ehe. Maus, aus deren Perspektive wir die Geschichte erleben, ist pensionierte Lehrerin und ihr Leben könnte ruhiger verlaufen. Doch bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung, bei der Maus und Schwesterherz im Publikum sitzen, geschieht ein Mord auf der Bühne. Einer von mehreren Elvis-Imitatoren wird bei dem großen Ensemble ermordert. Doch die Tat hat niemand bemerkt, bis der Darsteller von der Bühne in den Orchestergraben stürzt. Hinzu kommt, dass niemand den Mann zu kennen scheint. Aber warum wurde er ermordet und von wem? Mehr oder weniger unfreiwillig befasst sich Patricia Anne mit dem Fall und hat auch bald einen Verdacht.

Was es interessant macht:

Mörderischer Auftritt ist ein amüsanter, kurzer Krimi. Die Kombination von Maus und Schwesterherz ist Continue reading „Mörderischer Auftritt von Anne George“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Mein Leben im Schrebergarten

Ein erfrischender Blickwinkel auf die deutsche Kultur.

Das Buch Mein Leben im Schrebergarten wurde von Wladimir Kaminer verfasst und ich habe es mir auf einer Lesung zugelegt (hier geht es zu meinem Artikel über die Lesung). Die Lesung hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich dieses Buch einfach kaufen musste.

Mein Leben im Schrebergarten von Wladimir Kaminer, Cover: Goldmann Verlag
Mein Leben im Schrebergarten von Wladimir Kaminer, Cover: Goldmann Verlag

Wladimir Kaminer ist Russe, lebt aber schon seit einigen Jahren in Deutschland, genauer gesagt in Berlin. Er hat festgestellt, dass anscheinend jeder Deutsche, der etwas auf sich hält, einen Schrebergarten besitzt und er beschließt: das muss er auch ausprobieren. In Mein Leben im Schrebergarten berichtet er über dieses „Experiment“ und seine Erfahrungen. Erfahrungen mit seinen Schrebergarten-Nachbarn, dem Bundeskleingartengesetz und Rhabarber, einer Pflanze, mit der wohl nur die Deutschen etwas anfangen können. Continue reading „Mein Leben im Schrebergarten“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

84, Charing Cross Road von Helene Hanff

Ein Buch mit einer besonderen Geschichte.

Zu manchen Büchern hat meine eine besondere Beziehung. Vielleicht wegen der Umstände, unter denen man sie gefunden hat, vielleicht wegen der Geschichte oder wegen etwas ganz anderem.

Ein Buch, zu dem ich eine besondere Bindung habe, ist das Buch 84, Charing Cross Road, von Helene Hanff.

84, Charing Cross Road

Kleine Zusammenfassung

Eine Frau lebt in Amerika, nach dem Zweiten Weltkrieg, und sie liebt alte Bücher, denen man ihr Leben ansieht. Allerdings ist es nahezu unmöglich, noch gute Werke zu erhalten, zumindest in ihrem näheren Umkreis. Eines Tages entdeckt sie ein britisches Antiquariat. Was als Briefwechsel und Büchersendungen begann, wird zu einem Gedankenaustausch und schließlich zu einer Freundschaft zwischen dem steifen britischen Antiquar und der frechen amerikanischen Frau. Eine Freundschaft über den Atlantik hinweg und zwischen zwei Personen, die sich noch nie gesehen haben. Continue reading „84, Charing Cross Road von Helene Hanff“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!