Monatsrückblick August 2016 und mehr

Hallo alle miteinander!

Endlich bin ich wieder da – und hoffentlich für länger. In letzter Zeit ist es leider etwas ruhiger auf meinem Blog geworden. Es ist viel in der realen Welt passiert, sodass mir neben den Ereignissen kaum noch Zeit blieb, mich um die digitale Welt zu kümmern. Ich habe meinen Konsum der sozialen Medien massiv heruntergeschraubt und sogar kaum noch E-Mails gelesen. Da ist so einiges liegen geblieben und an mir vorbeigegangen. Aber jetzt kremple ich die Ärmel hoch und stürze mich wieder hinein. Hier bin ich wieder! 🙂

wunderschönes Lissabon von oben
wunderschönes Lissabon von oben

 

Erstmal gibt es jetzt den Monatsrückblick August 2016.

Weltenbummler-Challenge

Im August 2016 habe ich  zwei Bücher beendet (Betrogen und Wunderlich fährt nach Norden). Das waren zwei sehr unterschiedliche Bücher, die mir jedoch beide auf ihre Art gut gefallen haben. Insgesamt liege ich bei der Weltenbummler-Challenge nun bei 102 Punkten. Welche Länder ich dabei konkret bereist habe, erfahrt ihr auf meiner Challengeseite.

Sparstrumpf-Challenge

Auch hier ist inzwischen einiges passiert. Mein Sparstrumpf (bzw. meine Sparteekanne) ist jetzt 41€ dick – was nur noch ein Euro weniger ist als meine Gesamtsumme vom letztem Jahr. Für mehr Einzelheiten geht es hier zur Challengeseite.

Monatsrückblick August 2016
Monatsrückblick August 2016

Und sonst so? – Auf dem Blog…

… ist leider in letzter Zeit recht wenig passiert. Hin und wieder habe ich die Freitagsfragen von Frau Wölkchen beantwortet (mein letzter Beitrag dazu ist hier). Außerdem habe ich mir ein paar neue Bücher gekauft, die ich direkt euch und meinem SuB vorgestellt habe. 😉

Und sonst so? – Mein Offline-Leben…

… hat sich in den letzten Wochen drastisch verändert. Continue reading „Monatsrückblick August 2016 und mehr“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Neuzugänge Juni 2016

Guten Abend alle miteinander!

Vor ein paar Tagen durften zwei Neuzugänge bei mir einziehen, die ich doch glatt vergessen habe vorzustellen! Das wird jetzt aber schleunigst nachgeholt. Hier sind sie:

Neuzugänge Juni 2016
Neuzugänge Juni 2016

Und wie bin ich zu den beiden Neuzugängen gekommen? In Lissabon gab es Continue reading „Neuzugänge Juni 2016“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Buchhandlung Livraria Lello

Magischer Buchladen & Neuzugang

 

Vor kurzem, genauer gesagt vorletztes Wochenende, war ich in Porto. Ich hatte nur ein paar Tage, deswegen wollte ich mir nicht zu viel vornehmen, sondern mich eher ein bisschen in der Stadt treiben lassen. Eins stand jedoch schon sehr lange und ganz oben auf meiner Liste: ein Besuch bei der „Livraria Lello & Irmão“ (Buchhandlung Lello & Bruder). Ihr kennt die Buchhandlung nicht? Solltet ihr aber. Warum, das erzähle ich euch jetzt.

  Continue reading „Buchhandlung Livraria Lello“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Gedankenfetzen & Neuzugänge April

Guten Morgen alle miteinander!

Ich wünsche euch einen schönen Start in diesen Montagmorgen. Bei mir ist momentan einiges los, weswegen es ein bisschen ruhiger auf dem Blog geworden ist. Allerdings habe ich viel von meinen Leseabenteuern zu erzählen, deswegen gibt es bald ein paar neue Buchempfehlungen. 🙂

 

Neuzugänge im April

Diesen Monat bin ich für ein paar Tage nach Hause gefahren. Eigentlich wollte ich dann keine neuen Bücher mitnehmen, aber das war mir dann doch irgendwie zu komisch. Ich weiß, ich bin ein bisschen merkwürdig. Aber ich habe Angst davor, irgendwann nichts mehr zu lesen zu haben.

Mit ganz viel Mühe habe ich mich aber zusammengerissen und nur ein Buch (Halleluja!) und ein Hörbuch (Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele) mitgenommen. Ich bin gespannt, mit wie vielen ungelesenen Büchern ich nach Deutschland zurückkehre! Meinen SuB in Lissabon habe ich hier für euch aufgeschrieben.

 

Gedankenfetzen – Durchgewirbelt

Nach der leichter zu schreibenen Kategorie der Neuzugänge jetzt also zu den Gedankenfetzen. Wo soll ich anfangen?

Mein Heimatbesuch vor zwei Wochen steckt mir noch in den Knochen. Es war eine wirklich schöne Zeit und ich konnte endlich mal wieder Zeit mit meinen Freundinnen aus der Uni und mit meiner Familie verbringen. Auch wenn es nur ein Kurzurlaub war, habe ich mich in der Zeit bereits wieder sehr an Deutschland gewöhnt. Es ist seltsam Continue reading „Gedankenfetzen & Neuzugänge April“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Lissabon – Im Land am Rand.

Lisboa – num país sempre à beira.

Ich lebe nun seit August in Lissabon und bin stets bemüht (im Rahmen meiner Möglichkeiten), portugiesisch zu lernen. Die Sprache an sich finde ich wunderschön, aber sie stellt auch eine ziemliche Herausforderung für mich dar. Deswegen habe ich nach einem Weg gesucht, wie ich mir das Lernen vielleicht ein bisschen erleichtern kann und bin auf dieses wunderbare Buch des Verlages Viel & Mehr gestoßen.

 

Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. von Alexandra Klobouk, Erstausgabe in deutscher und portugiesischer Sprache, Cover: Verlag Viel & Mehr
Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. von Alexandra Klobouk, Erstausgabe in deutscher und portugiesischer Sprache, Cover: Verlag Viel & Mehr

 

Kurz worum es geht

In Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. geht es darum, wie eine junge Frau zum ersten Mal in ihrem Leben nach Lissabon kommt. Denn sie hatte gehört, dass Lissabon eine der schönsten Städte der Welt sein soll – wenn nicht sogar die schönste. Das Buch erzählt auf liebevolle Art und Weise, wie sie sich in die Stadt mit ihrem goldenen Schimmer verliebt.

 

Was es so interessant macht

Die inhaltliche Zusammenfassung war sehr kurz, ich weiß. Aber das Buch ist mit seinen 120 Seiten auch nicht besonders dick. Dafür enthält es umso mehr Atmosphäre.

Alexandra Klobuk hat mit diesem Buch definitiv eine Liebeserklärung an die Portugiesen im Allgemeinen und an die Stadt Lissabon im Besonderen geschaffen. Sie würzt ihre humorvollen Erzählungen mit Skizzen der jeweiligen Situationen und erklärt nicht nur mit Worten, sondern auch mit Zeichnungen.

Das Buch Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. ist zweisprachig verpasst – auf Deutsch und auf Portugiesisch. Somit eignet es sich perfekt für Sprachanfänger (wie mich), die zum Beispiel erst einen Absatz in ihrer Sprache und dann einen in der neuen Sprache lesen können.

Ich persönlich habe ich mich sofort in dieses Buch verliebt. Ich wollte es nur ungern aus der Hand legen und mir gleichzeitig aufsparen. Jetzt habe ich mir vorgenommen, es demnächst noch einmal zu lesen, dann erst auf Portugiesisch und anschließend auf Deutsch. Momentan habe ich es meiner (portugiesischen) Sprachlehrerin ausgeliehen und auch sie ist begeistert von der Idee und Aufmachung des Buches.

Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. kann ich nur jedem empfehlen, der die portugiesische Sprache auch lesend erleben will und gleichzeitig einen besonderen Blick auf die Stadt Lissabon erhaschen will.

Ein paar kleine Einblicke in das Buch findet ihr auf der Seite des Verlages oder ihr klickt einfach hier.

 

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!