Gedankenfetzen & Neuzugänge April

Guten Morgen alle miteinander!

Ich wünsche euch einen schönen Start in diesen Montagmorgen. Bei mir ist momentan einiges los, weswegen es ein bisschen ruhiger auf dem Blog geworden ist. Allerdings habe ich viel von meinen Leseabenteuern zu erzählen, deswegen gibt es bald ein paar neue Buchempfehlungen. 🙂

 

Neuzugänge im April

Diesen Monat bin ich für ein paar Tage nach Hause gefahren. Eigentlich wollte ich dann keine neuen Bücher mitnehmen, aber das war mir dann doch irgendwie zu komisch. Ich weiß, ich bin ein bisschen merkwürdig. Aber ich habe Angst davor, irgendwann nichts mehr zu lesen zu haben.

Mit ganz viel Mühe habe ich mich aber zusammengerissen und nur ein Buch (Halleluja!) und ein Hörbuch (Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele) mitgenommen. Ich bin gespannt, mit wie vielen ungelesenen Büchern ich nach Deutschland zurückkehre! Meinen SuB in Lissabon habe ich hier für euch aufgeschrieben.

 

Gedankenfetzen – Durchgewirbelt

Nach der leichter zu schreibenen Kategorie der Neuzugänge jetzt also zu den Gedankenfetzen. Wo soll ich anfangen?

Mein Heimatbesuch vor zwei Wochen steckt mir noch in den Knochen. Es war eine wirklich schöne Zeit und ich konnte endlich mal wieder Zeit mit meinen Freundinnen aus der Uni und mit meiner Familie verbringen. Auch wenn es nur ein Kurzurlaub war, habe ich mich in der Zeit bereits wieder sehr an Deutschland gewöhnt. Es ist seltsam Continue reading „Gedankenfetzen & Neuzugänge April“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Lissabon – Im Land am Rand.

Lisboa – num país sempre à beira.

Ich lebe nun seit August in Lissabon und bin stets bemüht (im Rahmen meiner Möglichkeiten), portugiesisch zu lernen. Die Sprache an sich finde ich wunderschön, aber sie stellt auch eine ziemliche Herausforderung für mich dar. Deswegen habe ich nach einem Weg gesucht, wie ich mir das Lernen vielleicht ein bisschen erleichtern kann und bin auf dieses wunderbare Buch des Verlages Viel & Mehr gestoßen.

 

Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. von Alexandra Klobouk, Erstausgabe in deutscher und portugiesischer Sprache, Cover: Verlag Viel & Mehr
Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. von Alexandra Klobouk, Erstausgabe in deutscher und portugiesischer Sprache, Cover: Verlag Viel & Mehr

 

Kurz worum es geht

In Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. geht es darum, wie eine junge Frau zum ersten Mal in ihrem Leben nach Lissabon kommt. Denn sie hatte gehört, dass Lissabon eine der schönsten Städte der Welt sein soll – wenn nicht sogar die schönste. Das Buch erzählt auf liebevolle Art und Weise, wie sie sich in die Stadt mit ihrem goldenen Schimmer verliebt.

 

Was es so interessant macht

Die inhaltliche Zusammenfassung war sehr kurz, ich weiß. Aber das Buch ist mit seinen 120 Seiten auch nicht besonders dick. Dafür enthält es umso mehr Atmosphäre.

Alexandra Klobuk hat mit diesem Buch definitiv eine Liebeserklärung an die Portugiesen im Allgemeinen und an die Stadt Lissabon im Besonderen geschaffen. Sie würzt ihre humorvollen Erzählungen mit Skizzen der jeweiligen Situationen und erklärt nicht nur mit Worten, sondern auch mit Zeichnungen.

Das Buch Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. ist zweisprachig verpasst – auf Deutsch und auf Portugiesisch. Somit eignet es sich perfekt für Sprachanfänger (wie mich), die zum Beispiel erst einen Absatz in ihrer Sprache und dann einen in der neuen Sprache lesen können.

Ich persönlich habe ich mich sofort in dieses Buch verliebt. Ich wollte es nur ungern aus der Hand legen und mir gleichzeitig aufsparen. Jetzt habe ich mir vorgenommen, es demnächst noch einmal zu lesen, dann erst auf Portugiesisch und anschließend auf Deutsch. Momentan habe ich es meiner (portugiesischen) Sprachlehrerin ausgeliehen und auch sie ist begeistert von der Idee und Aufmachung des Buches.

Lissabon – im Land am Rand. Lisboa – num país sempre à beira. kann ich nur jedem empfehlen, der die portugiesische Sprache auch lesend erleben will und gleichzeitig einen besonderen Blick auf die Stadt Lissabon erhaschen will.

Ein paar kleine Einblicke in das Buch findet ihr auf der Seite des Verlages oder ihr klickt einfach hier.

 

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Mein neuer SuB

Wie verkleinert man seinen SuB? Ganz einfach: leg dir einen neuen an!

Ich habe mich dazu entschlossen, einen neuen SuB zu eröffnen. Nein, es ist kein Schuldenschnitt. 😀 Die Bücher, die auf meinem „alten“ SuB stehen bzw. auf dem Stapel liegen, will ich immer noch lesen. Dennoch habe ich mich entschlossen, einen neuen SuB zu eröffnen, sozusagen die Lissabonner Tochter. 😉 Denn leider konnte ich nicht alle meine Bücher mitnehmen – so viel Übergepäck wollte ich dann doch nicht zahlen! Dementsprechend setzt sich mein neuer SuB aus jenen Büchern zusammen, die ich hier bei mir in meinem Zimmer in Lissabon habe:

 

K:

  • Klobouk, Alexandra: Lissabon – Lisboa
  • Kondo, Marie: Magic Cleaning

M:

  • Mang, Ela: Menduria

R:

  • Roth, Sylvia: Ein Jahr in Lissabon

S:

  • Smith, Lisa J.: Tagebuch eines Vampirs
    • Band 1: Im Zwielicht
    • Band 2: Bei Dämmerung
    • Band 3: In der Dunkelheit
    • Band 4: In der Schattenwelt
    • Band 5: Rückkehr bei Nacht
    • Band 6: Seelen der Finsternis

W:

  • Woolf, Virginia: Orlando

Ohne Autor:

  • Zeit zum Lesen (herausgegeben von Iris Grädler)

 

 

Ich hoffe, du hattest Spass beim Stöbern! Diese Seite werde ich immer mal wieder aktualisieren, gelesene Bücher heraus streichen und Empfehlungen verlinken.

Du möchtest etwas zu meinem SuB sagen? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar. 🙂

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Im Zwiespalt

Wohin mit meiner Energie? – Ein Bücherwurm im Zwiespalt

 

Hallo ihr Lieben!

 

Dies wird immer noch keine Buchrezension – Asche auf mein Haupt! Aber momentan geht mir etwas anderes im Geist herum und bevor ich euch eine schlecht geschriebene Empfehlung zu einem wunderbaren Buch präsentiere…

Worum es mir heute geht: ich befinde mich in einer Art Zwiespalt. (Vermutlich) Jeder von uns hat nur einen begrenzten Vorrat an Energie zur Verfügung. Wir können nicht ewig powern und müssen auch immer mal wieder aufladen. Und wir müssen mit unserer Energie haushalten und genauso wie mit unserer Zeit überlegen, für was wir sie verwenden wollen. Continue reading „Im Zwiespalt“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Ein Bücherwurm auf Reisen – Mein Bücherregal

Hallo ihr Lieben,

viele Grüße aus der Sonne von Lissabon!

Wie ich bereits angedeutet habe, konnte ich bei meinem Umzug nach Lissabon unmöglich alle meine Bücher mitnehmen. Ich konnte noch nicht einmal alle Bücher von meinem SuB mitnehmen. Ich habe mich letztlich dazu entschieden, nur mein aktuelles Buch (Die Stadt der träumenden Bücher von Walter Moers) mitzunehmen, daher sah meine Leseauswahl einige Zeit so aus:

 

Bücherregal in Lissabon

Mittlerweise sind aber zum Glück noch ein paar Kisten von zu Hause angekommen und mit ihnen Continue reading „Ein Bücherwurm auf Reisen – Mein Bücherregal“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!