Im Zwielicht – Tagebuch eines Vampirs

Der erste Band der „Vampire Diaries“

Eine spannende Romanze – und gar nicht so wie Twighlight!

Diese Reihe habe ich begonnen, weil sie mir günstig angeboten wurde. Ich weiß, das ist vielleicht kein besonders guter Grund, eigentlich zumindest. In diesem Fall war es aber mein absolutes Glück.

Ich hatte von der Serie Vampire Diaries bereits im Fernsehen gehört. Die Vorschauen sahen auch immer sehr spannend aus, aber ich habe es irgendwie nie geschafft, die Serie auch tatsächlich zu schauen. Um ehrlich zu sein, wusste ich noch nicht mal, dass es dazu auch tatsächlich eine Buchreihe gibt, bzw. die Serie eigentlich auf den Büchern basiert. Nun ja, lange Rede kurzer Sinn: die Bücher wurden mir zusammen mit einer anderen Reihe (die ich eigentlich kaufen wollte) gebraucht angeboten und ich konnte einfach nicht widerstehen. Bisher bin ich absolut begeistert von Tagebuch eines Vampirs. Hier erfahrt ihr mehr dazu:

Kurz worum es geht:

Elena Gilbert ist das beliebteste Mädchen der Schule. Sie ist hübsch, eine Trendsetterin und viele wollen ihre Aufmerksamkeit genießen dürfen. Doch irgendwie ist sie nicht zufrieden. Sie kommt gerade aus Paris wieder, kehrt zurück in ihre Stadt, kurz vor Schulbeginn. Sie ist mit Matt zusammen, einem guten Freund, ein beliebter Schüler und Footballspieler. Doch sie ist nicht wirklich glücklich, etwas scheint zu fehlen.

Zunächst scheint in der Schule alles mehr oder weniger normal. Ihre Clique begrüßt Elena und sie scheint beliebt wie eh und je. Doch schon bald zeichnen sich Veränderungen ab, die Elenas Leben gehörig durcheinander wirbeln werden. Nicht nur dass eine ihrer früheren besten Freundinnen sich vorgenommen hat, Elena von ihrem Thron in der Schule zu stoßen, es gibt auch einen neuen Schüler in Elenas Jahrgang: Stefano. Stefano wirkt unnahbar mit seinem aristrokratischen Gesicht, seiner hochwertigen und modischen Kleidung und seiner zurückhaltenden Art. Vom ersten Augenblick fühlt sich Elena zu ihm hingezogen und schwört sich, ihn zu bekommen. Doch Stefano weist sie ab, immer wieder begegnet er ihr mit Gleichmut oder direkter Abweisung. Und da scheint noch etwas anderes zu sein…

Doch nicht nur das Auftauchen von Stefano ändert das Leben in der Stadt Fells Church für Elena grundlegend. Seit kurzem scheint

Continue reading „Im Zwielicht – Tagebuch eines Vampirs“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

30 Tage und ein ganzes Leben

von Ashley Ream

Berührend, bedrückend, erfrischend, inspirierend.

Ihr fragt euch, wie diese Wörter zusammenpassen? Auf eine wunderbare Weise hat es Ashley Ream geschafft, ein Buch zu schaffen, das all diese Empfindungen verbindet.

30 Tage und ein ganzes Leben von Ashley Ream, aus dem Amerikanischen von Alexandra Baisch, Cover: Randomhouse
30 Tage und ein ganzes Leben von Ashley Ream, aus dem Amerikanischen von Alexandra Baisch, Cover: Randomhouse

Kurz worum es geht

Clementine Pritchard ist eine erfolgreiche Künstlerin. Sie lebt von ihrer Kunst – und in ihrem Atelier, denn sie wohnt sozusagen um ihre Kunst herum. Ihr Privatleben scheint kaum existent und das wenige, das dort vorhanden ist, liegt entweder in Scherben oder ist mindestens sehr kompliziert. Clementine ist geschieden, ihre Mutter und Schwester sind verstorben, ihren Vater kennt sie nicht bzw. er ist kein Teil ihres Lebens. Jenny, Clementines Assitentin, hilft ihr, das alltägliche Leben zu meistern. Denn Clementine leidet, mental. An manchen Tagen erscheint ihr das Aufstehen unmöglich, daher bleibt sie einfach liegen. Manchmal bekommt sie Gefühlausbrüche und ist für sich selbst völlig unberechenbar. Daher hat sie einen Entschluss gefasst: in 30 Tagen wird sie ihr Leben beenden. Deswegen beginnt sie nun, alles umzukrempeln, entledigt sich von ungeliebten Sachen und bereitet alles auf ihr Ableben vor. Denn sie möchte kein Chaos hinterlassen, niemand soll ihretwegen noch größeren Aufwand haben, sie will die Entscheidungen selbst treffen. So feuert sie ihren Psychiater (warum sollte sie damit noch ihre Zeit verbringen), setzt ihre Medikamente ab und kann endlich Continue reading „30 Tage und ein ganzes Leben“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

3 x Neuzugang im Mai

Hallo alle miteinander,

wie in meinem letzten Post angekündigt, gibt es ein paar Neuzugänge in meinem Bücherregal, genauer gesagt 3 Stück:

1. Ein untypischer Neuzugang

Das Buch Sex macht Spaß, aber viel Mühe habe ich geschenkt bekommen. Vielleicht ist euch aufgefallen, dass das nicht unbedingt zu meinem bevorzugten Genre gehört. Allerdings kenne ich einen der Mitwirkenden persönlich und sein Schreibstil ist einfach herrlich! Deswegen werde ich mich gerne mit diesem Buch beschäftigen. Ich bin gespannt. 😉

Sex macht Spaß, aber viel Mühe, von Steffen Münzberg, Susanne Thiele und Vladimir Kochergin, Cover: Orell Füssli Verlag
Sex macht Spaß, aber viel Mühe, von Steffen Münzberg, Susanne Thiele und Vladimir Kochergin, Cover: Orell Füssli Verlag

2. Ein Neuzgang zum Wegträumen

Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult und Samantha van Leer, Cover: Bastei Lübbe Verlag
Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult und Samantha van Leer, Cover: Bastei Lübbe Verlag

Mein Herz zwischen den Zeilen habe ich zum ersten Mal in einer kleinen Buchhandlung entdeckt, wollte es mir aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht kaufen und mir stattdessen den Titel merken. Das hat leider nicht geklappt, aber dann habe ich es wiedergefunden auf einem der vielen Buchblogs, in denen ich so gerne stöbere. Seit dem steht es mit ganz oben auf meiner Wunschliste und durfte diesen Monat in mein Regal wandern.

3. Ein Buch auf Reisen

Mit dem Kühlschrank durch Irland von Tony Hawks, Cover: Goldmann Verlag
Mit dem Kühlschrank durch Irland von Tony Hawks, Cover: Goldmann Verlag

Continue reading „3 x Neuzugang im Mai“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Hundert Namen von Cecilia Ahern

Alltagsmagie mit einem Hauch Romantik

Hundert Namen von Cecilia Ahern war ein Buch, um das ich schon lange herumgeschlichen bin. Eines von jenen, das ich unbedingt lesen wollte, aber irgendwas (wahrscheinlich mein ellenlanger SuB) hat mich davon abgehalten. Und dann – eines wunderbaren Tages – konnte ich es reduziert erstehen. Nichts konnte mich aufhalten und dieses wunderbare Buch ist in mein Bücherregal gewandert.

Hundert Namen von Cecilia Ahern, Aus dem Englischen von Christine Strüh, Cover: Fischer Verlage
Hundert Namen von Cecilia Ahern, Aus dem Englischen von Christine Strüh, Cover: Fischer Verlage

Kurz worum es geht:

Kitty Logans Leben steckt in einer Krise. Sie ist Journalisten und arbeitet für das Blatt Etcetera schon seit mehreren Jahren. Kitty wollte mehr und ging zum Fernsehen. Doch Kitty beginn einen Fehler und veröffentlichte einen nicht gründlich genug recherchierten Beitrag, der das Leben eines Mannes zerstörte und auch ihr eigenes in Scherben zerbrechen ließ.

Den Job bei Etcetera hat Kitty eigentlich noch und die Betonung liegt auf eigentlich. Denn für das Blatt wird es immer schwieriger, Kittys Anstellung für den Anzeigekunden zu rechtfertigen.

Als wäre das alles noch nicht genug, beginnt Kittys Fels in der Brandung zu sinken: Continue reading „Hundert Namen von Cecilia Ahern“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Ranma 1/2, eine Manga-Vorstellung

Guten Abend ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Osterwochenende mit nicht allzu heftigem Aprilwetter. Über die Feiertage habe ich den Blogpost leider nicht geschafft, deswegen kommt er jetzt!

Ich habe das lange Wochenende genossen und mich mal wieder in einen meiner Lieblingsmangas vertieft: Ranma 1/2. Diesen Manga habe ich bereits vor gefühlt ewiger Zeit einmal gelesen, bin aber durch die Manga-Comic-Con wieder darauf gekommen. Beziehungsweise bin ich nicht auf Ranma 1/2 gekommen, sondern auf Mangas im Allgemeinen und dann habe ich bei mir zu Hause wieder gestöbert… Und was soll ich sagen, Ranma hat es mal wieder geschafft und ich bin süchtig! 😀

Ranma 1/2 ist, wie gesagt, eine ältere Reihe und umfasst 38 Bände. Es gibt unter anderem neben dem Manga an sich auch eine Fernsehserie von Ranma 1/2.

Kurz worum es geht:

In dem Manga Ranma 1/2 geht es um den Jungen Ranma. Er ist ein Karate-Kampfsportler und soll Akane heiraten, die Tochter eines Freundes von Ranmas Vater. Akanes Vater hat ebenfalls eine Kampfsportschule und im Gegensatz zu ihren beiden Schwestern hat Akane dort sehr viel gelernt (und weiß es anzuwenden). Ranma und Akane lernen sich nun als Verlobte kennen und scheinen sich auf den ersten Blick unsympathisch zu sein. Beide sind streitsüchtig, haben einen Dickkopf und wollen von dem anderen nichts wissen.

Als wäre das alles nicht schon verzwickt genug, hat Ranma ein Geheimnis. Continue reading „Ranma 1/2, eine Manga-Vorstellung“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!