Indiebookday 2017

Diesmal war auch ich beim Indiebookday 2017 dabei. Wie ich dabei war? Das erfahrt ihr hier.

Indiebookday 2017

 

Der Indiebookday ist eine Initiative, um auch auf die unabhängigen Verlage aufmerksam zu machen, deren Programm oft mit besonders viel Hingabe ausgewählt wurde und die viele spannende Werke bereitstellen. Am Indiebookday habe ich es als meine Aufgabe als Bücherwurm gesehen, eine schöne Buchhandlung zu besuchen und mir ein Werk eines unabhängigen Verlages zu kaufen.

Das Ganze hat sich für mich als gar nicht so einfach herausgestellt. Ich lese viele verschiedene Bücher, habe aber bisher beim Kauf kaum auf den Verlag geachtet. Dadurch finden sich in meinem Bücherregal auch viele tolle Bücher von kleineren Verlagen, zum Beispiel von Viel & Mehr (eine absolute Buchempfehlung findet ihr hier: klick). Aber als ich dann im Buchladen stand, musste ich auf einmal auf mehrere Kriterien beim Buchkauf achten – es sollte ja nicht nur von einem unabhängigen Verlag sein, sondern mich auch interessieren.

Die beiden ersten von mir besuchten Buchläden waren eher enttäuschend. Aber dann habe ich eine tolle, kleine Buchhandlung gefunden und war ganz begeistert von der Auswahl! Dieser Buchladen mitten in Düsseldorf hatte so viele Werke aus unabhängigen Verlagen!

Schließlich ist meine Wahl auf dieses Buch gefallen und ich hoffe, ich kann es bald lesen.

Indiebookday 2017 : Das Leben nach Boo

Kleine Hintergrundinformation zu dem Buch: es gibt elf verschiedene Cover. In „meinem“ Buchladen gab es drei Ausgaben und ich war erst ziemlich verwirrt und musste mich vergewissern, dass es trotz unterschiedlicher Farben das gleiche Buch ist. Mehr zu dem Buch (und seinem Cover) erfahrt ihr hier beim Verlag Schöffling & Co.

Genaueres über die Aktion des Indiebookdays und dieses tolle Logo findet ihr hier: www.indiebookday.de .

Wie findet ihr den Indiebookday? Lest ihre viele Bücher aus unabhängigen Verlagen – und wart ihr heute vielleicht selbst unterwegs?

Alles Liebe,

Inês

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Es ist schon März

Hallo alle miteinander! Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. 🙂

Das Jahr 2015 ist jetzt schon etwas älter (wir haben ja schon März!) und ich gebe euch jetzt einen kleinen aktuellen Stand.

Zunächst einmal habe ich zwei Neuzugänge im letzter Zeit gehabt:

  • The Bridge of San Luis Rey von Thornton Wilder
  • Romeo and Juliet von Shakespeare

Ein bisschen schwere Kost, ich weiß. 😉 Aber ich bin zur Zeit in einem Englisch-Literaturkurs angemeldet und da muss dann auch ein bisschen englische Literatur her. 🙂

 

 Aktueller Stand der Challenge

Seit Januar nehme ich ja an der Challenge der Gegenteile teil. Auf meiner dazugehörigen Challenge-Seite findet ihr alle weiteren Infos dazu. Bisher habe ich auf der grünen Seite 4 von 40 Aufgaben erledigt, auf der lila Seite sind es sogar nur 2 von 40. Oh je, da habe ich ja noch einiges vor mir. In letzter Zeit habe ich es immer weniger geschafft, Buchbewertungen zu schreiben. Aber das wird wieder, denn ich habe ja nicht aufgehört zu lesen! 😉

 

Ausblick

Continue reading „Es ist schon März“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!