Gedankenfetzen – angefangene Bücher

Eigentlich unterbreche ich Bücher nur ungerne – und bis ich ein Buch abbreche, muss schon einige Zeit vergehen. Vielleicht „verschwende“ ich damit Zeit, die ich für gute Bücher verwenden könnte… Aber gut, heute geht es nicht um das Abbrechen von Büchern (über das ich bereits hier einen Beitrag geschrieben habe), sondern um das Pausieren.

Jahrelang habe ich Bücher nur an einem Stück gelesen, ein anderes Buch kam zwischendurch nicht in Frage. Dann habe ich allerdings angefangen, eine schöne, aber auch sehr, sehr unhandliche Ausgabe von Narnia zu lesen. Tja, und weil ich zu der Zeit noch kein Smartphone hatte und längere Zeit am Tag mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs war, habe ich dann eben unterwegs ein zweites Buch gelesen… Und seitdem geht es ständig bergab. 😉

Derzeit sieht es wie folgt aus:

Continue reading „Gedankenfetzen – angefangene Bücher“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Magic Cleaning von Marie Kondo

Ratgeber für Aufräum-Muffel?

Eigentlich bin ich ein ordentlicher Mensch. Damit meine ich: ich mag es, wenn es ordentlich ist. Ich mag es, wenn ich über nichts falle, wenn ich mich beeilen muss und ich mag es, wenn es aufgeräumt ist. Was ich nicht bin, ist ein ordentlicher Mensch. Ich räume nicht gerne auf und irgendwie ist es nach spätestens einem Tag wieder genauso chaotisch wie vorher. Das macht mich wahnsinnig! Deswegen habe ich mich auf diversen Internetseiten schlau gemacht und bin immer wieder auf das Buch Magic Cleaning getroffen. Irgendwann dachte ich mir: „okay, wenn es so oft empfohlen wird, ist vielleicht tatsächlich was dran“. Naja, und schaden konnte es ja auch nicht so wirklich. Gesagt getan, ein Buchnerd und ein Buchladen und schon war ich stolze Besitzerin des Buches Magic Cleaning. Ich schlug es auf und war positiv überrascht, denn der Schreibstil hat mir auf Anhieb gefallen. Aber eins nach dem anderen.

Magic Cleaning von Marie Kondo, Cover: rowohlt Verlag
Magic Cleaning von Marie Kondo, Cover: rowohlt Verlag

Kurz worum es geht

Marie Kondo ist ein Profi in Sachen Aufräumen. Schon als sie klein war, hat sie sich Haushaltstipps durchgelesen und Ordnungssysteme ausprobiert. Sie hat Sachen sortiert, ausgemistet und neu sortiert. In ihrem Leben hat sie bereits einige Techniken ausprobiert und viele Theorien, die als „die Wahrheit“ angesehen wurden als für sich nicht nutzbar erkannt. Ein Beispiel: viele von uns kennen bestimmt den Spruch, dass man einfach jeden Tag ein bisschen aufräumen soll, dann wird man schon bald Herr (oder Herrin) des Chaos sein. Die Meinung von Marie Kondo dazu lautet: wenn man immer nur ein bisschen, dann wird man auch nie fertig.

… Stimmt, erscheint irgendwie logisch, wenn man erstmal darüber nachdenkt. Und genau davon habe ich erstaunlich Continue reading „Magic Cleaning von Marie Kondo“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Dharma Road. Mit Buddha im Taxi…

Leicht verständlich und unterhaltsam.

Dharma Road. Mit Buddha im Taxi zur Selbsterkenntnis von Brian Haycock war ein Buch meiner Urlaubslektüre. Der Titel hat mich ehrlich gesagt fasziniert und stutzig gemacht. Buddha im Taxi? Würde der Protagonist (ein Taxifahrer) während einer Fahrt eine Art Erscheinung von Buddha haben, ihn durch die Stadt kutschieren und dabei erleuchtet werden? Oder hat er einfach nur eine kleine Buddha-Figur in seinem Auto und versucht, seine Mitfahrer so konvertieren? Zum Glück war es das alles nicht. Es geht keinesfalls darum, irgendjemanden zu konvertieren. Der Protagonist erzählt lediglich von seinem Leben als Taxifahrer und von seiner Zen-Praxis. Wie er versucht, diese in seinen stressigen Alltag zu integrieren und welche Kraft er aus seiner Praxis zieht. Wie sich sein Leben dadurch verändert. Und vor allen Dingen: was Zen überhaupt ist.

Dharma Road. Mit Buddha zur Selbsterkenntnis von Brian Haycock, aus dem Amerikanischen von Astrid Ogbeiwi, Cover: Goldmann Verlag
Dharma Road. Mit Buddha zur Selbsterkenntnis von Brian Haycock, aus dem Amerikanischen von Astrid Ogbeiwi, Cover: Goldmann Verlag

Continue reading „Dharma Road. Mit Buddha im Taxi…“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!

Literarische Urlaubsvorbereitung

Hallo ihr Lieben!

Wie bereits erwähnt, war ich in den letzten Tagen viel unterwegs. Neben der Kleidungsfrage beim Packen stellt sich für mich auch immer die Bücherfrage: welche dürfen in meinen Koffer wandern und welche bleiben im heimischen Regal?

Wenn ich zur Zeit des Reisebeginns ein Buch begonnen habe, wird für dieses auf jeden Fall ein Platz in meinem Gepäck reserviert. Das Gewicht ist bei mir hingegen selten ein Kriterium. Okay, ein 1000 Seiten-Wälzer kommt eher selten mit, aber ausgeschlossen ist es nicht. Wenn ich ihn gerade lesen will und es nicht zu störend sein wird, vertraue ich einfach auf meine Intiution.

Ein weiteres Kriterium ist bei mir meist die Sprache. Continue reading „Literarische Urlaubsvorbereitung“

Gefällt dir dieser Text? Dann teile ihn!